Traumatisierende Erfahrungen in der frühen Kindheit oft schon im Säuglingsalter erfordern eine Form der Therapie, die sowohl die Kindliche Entwicklung als auch die Sprachentwicklung und Bindungsaspekte besonders berücksichtigt.

Wichtigste Merkmale der Traumasituation :

Besonderes Merkmal der dieser Traumatisierung :
( wie auch beim Sequentiellen Trauma beschrieben )

...   ist die Dissoziation   ...

Dissoziative Amnesie
Unfähigkeit sich an wichtige persönliche Daten zu erinnern, ohne dass dies durch übliche Vergesslichkeit oder Ermüdung erklärt werden kann. Diese kann selektiv sein, d.h. sich auf bestimmte Inhalte beziehen oder lokalisiert also einen bestimmten Zeitabschnitt umfassen selten auch generell also die komplette Erinnerung des ganzen Lebens umfassen.

Multiple Perönlichkeitsstörungen
Hierbei haben sich zwei vollständig getrennte Persönlichkeiten in einem Körper gebildet mit unterschiedlichen Charakterzügen und Erinnerungen

Neurotische Störungen wie Visusminderungen Krampfanfälle Bewegungsstörungen usw.
Wichtig ist hierbei andere Ursachen sind auszuschließen. Das Bewusstsein eines Zusammenhanges mit einer Traumasituation ist oft nicht gegeben. Die Symptome sind hier noch einmal deutlich ausgeprägter als beim sequenziellen Trauma. Hier sind noch längere Therapie und Stabilisierungsphasen als beim Sequenziellen Trauma erforderlich.

Beispiel ( fiktiv ):

Susanne

Trauma
Beschreibung
Behandlung
Beschreibung
Behandlungserfolg
Beschreibung